Accesskeys

Aktuelles

Hier wird über aktuelle Vorhaben und Publikationen mit Beteiligung der Abteilungen Geoinformation und Vermessung informiert. Neu verfügbare Geodaten und Kartenwerke werden vorgestellt.


Neues Datenmodell für kommunale Nutzungsplanung

Seit 1. Oktober 2017 ist das neue Planungs- und Baugesetz (PBG) des Kantons St.Gallen in Kraft. Die bestehenden Daten- und Darstellungsmodelle im Bereich der kommunalen Nutzungsplanung wurden entsprechend an die neue Gesetzesgrundlage angepasst.


Geodienste Kanton St.Gallen: Geodienst-Angebot um weitere 5 Geodienste erweitert

Der Kanton St.Gallen hat sein Angebot an kantonalen Geodiensten erweitert und bietet neu 5 weitere Dienste unterschiedlicher Typen an.

In der Zugriffskategorie 1 – offen (für registrierte Nutzer) – sind dies folgende Produkte:

  • Waldreservate
  • Wasserrecht

  • Messstellen Oberflaechengewaesser Hydrometrie

  • Messstellen Grundwasser Hydrometrie

  • Abbaustellen und Deponien 



Geodienste Kanton St.Gallen: Geodienst-Angebot erweitert

Der Kanton St.Gallen hat folgende Geodienste grundlegend überarbeitet: 

  • Uebersichtsplan, Graustufen

  • Erdwaermesondenkarte



Geodienste Kanton St.Gallen: Geodienst-Angebot um weiteren Geodienst-Typ erweitert

Der Kanton St.Gallen hat folgende bestehende Geodienste neu auch als WFS (Web Feature Service) veröffentlicht: 

  • Gemeindegrenzen

  • Radwege

  • Wanderwege

  • Buslinien

Zum Einbinden eines WFS Geodienstes in die GIS Applikationen 'ArcGIS' und 'QGIS' stehen zwei Anleitungsdokumente zur Verfügung:


Neuer Geodatensatz Basiswaldfläche (BWF)

Das Kantonsforstamt (KFA) hat den neuen Geodatensatz „Basiswaldfläche (BWF)“ erarbeitet und eingeführt. Er wird im Rahmen der Geodienste SG wie auch im Geoportal zur Verfügung gestellt und kann bei der kantonalen Datenabgabestelle bezogen werden.

 

Bei der BWF handelt es sich um jene Waldflächendarstellung, die am aktuellsten mit der tatsächlichen Wald-Situation (Walddefinition im Sinn der Waldgesetzgebung) übereinstimmt, weil dieser Datensatz nach seiner erstmaligen Erstellung durch den Forstdienst laufend nachgeführt und verbessert wird.

 

Die Mutationen der BWF (Veränderungen an der Waldumgrenzung) werden dokumentiert, womit eine transparente, nachvollziehbare Verwaltung der entsprechenden Entscheide des KFA möglich wird.


Abbaustellen und Deponien

Das Amt für Umwelt hat einen neuen Datensatz mit den Standorten und Flächen der Abbaustellen und Deponien des Kantons St.Gallen erarbeitet. Die Daten sind ab sofort im Geoportal aufgeschaltet. Pro Standort können verschiedene weitere Informationen abgefragt werden. Die Abbaustellen und Deponien des Richtplans werden ebenfalls visualisiert. Sämtliche Daten können auch über die Datenabgabe unter geodaten@sg.ch bezogen werden.


Geodienste Kanton St.Gallen: Geodienst-Angebot um weitere 4 Geodienste erweitert

Der Kanton St.Gallen hat sein Angebot an kantonalen Geodiensten erweitert und bietet neu 4 weitere Dienste unterschiedlicher Typen an.

In der Zugriffskategorie 1 – offen (für registrierte Nutzer) – sind dies folgende Produkte:

  • Gewaessernutzungsobjekte und Bohrungen

  • Abwasserreinigungsanlagen, Standorte

  • Kleinst-Abwasserreinigungsanlagen, Standorte

  • Standortskarte


Geodienste Kanton St.Gallen: Einfaches Einbinden mit ArcGIS Earth

Geodienste lassen sich mit unterschiedlichen GIS-Applikationen einbinden und betrachten. Eine für jedermann zugängliche Applikation ist ArcGIS Earth. Das Produkt ist kostenlos und lässt sich in wenigen Schritten installieren. Die Mehrzahl der Geodienste des Kantons St.Gallen wurden kürzlich so angepasst, dass sie sich in ArcGIS Earth in 2D oder sogar in 3D visualisieren lassen. Mehr Informationen über Bezug, Installation und Anwendung von ArcGIS Earth finden Sie hier.


Gewässernutzungsobjekte und Bohrungen

Das Amt für Umwelt und Energie ersetzt den bisherigen Datensatz Hydrogeologische Objekte durch die 8 neuen Datensätze: Quellen, Grundwasserfassungen, Sondierbohrungen, Erdwärmesondenbohrungen, Oberflächengewässerfassungen, Kraftwerkzentralen, Rohwasserpumpwerke sowie Rückgaben. Zugleich werden bisher nicht öffentlich zugängliche Attribute veröffentlicht. Die Daten sind im Geoportal aufgeschaltet und können über die Datenabgabestelle unter geodaten@sg.ch bezogen werden


Geodienste Kanton St.Gallen: Geodienst-Angebot um weitere 8 Geodienste erweitert

Der Kanton St.Gallen hat sein Angebot an kantonalen Geodiensten erweitert und bietet neu 8 weitere Dienste unterschiedlicher Typen an.

In der Zugriffskategorie 1 – offen (für registrierte Nutzer) – sind dies folgende Produkte:

  • Wildruhezonen
  • Buslinien

  • Vermessung im Rheintal

  • Waldentwicklungsplanung, Vorrangfunktionen

  • Waldentwicklungsplanung, Spezielle Funktionen

  • Abstroembereiche, Schadstofffahnen

  • Waldraender, oekologisches Potenzial

  • Basiswald


Waldränder, ökologisches Potenzial

Im Auftrag des ANJF und des KFA hat die Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften die Karte "Waldränder, ökologisches Potenzial" erstellt. Diese zeigt das ökologische Potenzial aller Waldränder des Kantons St.Gallen für Aufwertungen. Die Karte ist seit April 2017 auf dem Geoportal zugänglich und die Daten können über die Datenabgabestelle unter geodaten@sg.ch oder als Geodienst bezogen werden.


Geodienste Kanton St.Gallen: Geodienst-Angebot um weitere 6 Geodienste erweitert

Der Kanton St.Gallen hat sein Angebot an kantonalen Geodiensten erweitert und bietet neu 6 weitere Dienste unterschiedlicher Typen an.

In der Zugriffskategorie 1 – offen (für registrierte Nutzer) – sind dies folgende Produkte:

  • Haltestellen des oeffentlichen Verkehrs

  • Heftikarte

  • Altholzinseln

  • Oekomorphologie

  • Karte der Phaenomene
  • Pruefgebiete Bodenverschiebung

 

Die Übersicht der aktuell verfügbaren Geodienste enthält neu folgendes Symbol:

Geocat Metadaten -

über den hinterlegten Link können weiterführende Metadaten aufgerufen werden.


Abschluss Projekt Bezugsrahmenwechsel LV95

Ende 2016 konnten im Kanton St.Gallen die konkreten Umstellungsarbeiten sämtlicher Geodaten auf den neuen LV95-Bezugsrahmen abgeschlossen werden. Die Amtliche Vermessung wurde im Kanton St.Gallen in den Jahren 2015/2016 in den neuen Bezugsrahmen überführt. Die kantonalen Geodaten sind von Januar bis April 2016 transformiert worden. Die Umstellung der kommunalen Geodaten ist durch die zuständigen Gemeinden koordiniert worden.


Technische Kantonsgrenze zwischen St.Gallen und Thurgau im Bodensee

Da im Bodensee zwischen St.Gallen und Thurgau keine offizielle Hoheitsgrenze existiert, wurde eine rein technische Abgrenzung für die Verwendung in kantonsübergreifenden Projekten am Bodensee definiert.

Diese Abgrenzung ergänzt die bereits früher durch die Swisstopo definierte technische Landesgrenze zwischen der Schweiz, Österreich und Deutschland (Datensatz swissBOUNDARIES3D).


Historische Plansätze des Linthwerks: Linthpläne Legler und Salvetti

Im Geoportal sind unter der Kategorie "Historische Karten" neu zwei historische Plansätze des Linthwerks von Camillo Salvetti (1843-1850) und Gottfried Heinrich Legler (1857) zugänglich. Die beiden Plansätze können entsprechend als georeferenzierten Rasterdatensätze über die Datenabgabestelle unter geodaten@sg.ch bezogen werden.


Gebietseinteilungen PDF Karten

Darstellung der St.Galler Gemeinden nach verschiedenen administrativen, organisatorischen und typologischen Einteilungen.

Die Gebietseinteilungen werden generalisiert in einer A4 Karte dargestellt. Die Karten stehen als PDF zur Verfügung.


WEP 16 Neckertal, Geoportal aktualisiert

BILD!!!

Der Planungsprozess zum Waldentwicklungsplan Nr. 16 Neckertal konnte erfolgreich abgeschlossen werden. Der WEP wurde vom Volkswirtschaftsdepartement des Kantons St.Gallen erlassen. Das Planungsgebiet deckt die Gemeinden Hemberg, Oberhelfenschwil und Neckertal ab. Die zugehörigen Geodatensätze wurden im Geoportal veröffentlicht. Damit sind 16 von 19 Planungsgebieten im Kanton St.Gallen fertig bearbeitet. In den 3 restlichen Gebieten ist das Verfahren noch im Gang oder wird demnächst gestartet.


Geodienste Kanton St.Gallen: Fact Sheet zum Geodienst-Angebot

Für Nutzer ausserhalb der Kantonsverwaltung steht ein Informationsblatt mit den wichtigsten Angaben zum Geodienst-Angebot des Kantons St.Gallen zur Verfügung.


Geodienste Kanton St.Gallen: Geodienst-Angebot um weitere 5 Geodienste erweitert

Der Kanton St.Gallen hat sein Angebot an kantonalen Geodiensten erweitert und bietet neu 5 weitere Dienste unterschiedlicher Typen an.

In der Zugriffskategorie 1 – offen (für registrierte Nutzer) – sind dies folgende Produkte:

  • Gewässernetz GN10

  • Bodendaten

  • Ereigniskataster

  • Gefahrenprozesse SilvaProtect-CH

  • Eschmannkarte


Geodienste Kanton St.Gallen: Geodienst-Angebot um weitere 7 Geodienste erweitert

Der Kanton St.Gallen hat sein Angebot an kantonalen Geodiensten erweitert und bietet neu 7 weitere Dienste unterschiedlicher Typen an.

In der Zugriffskategorie 1 – offen (für registrierte Nutzer) – sind dies folgende Produkte:

  • Zonenplan harmonisiert

  • Schutzverordnung harmonisiert

  • Radwege

  • Wanderwege

  • Amphibienvorkommen

  • Reptilienvorkommen

  • GAöL-Vertragsflächen


Naturgefahren: Nachführung Gefahrenkarte nach Massnahmen Linth 2000

Nach Abschluss des Projekts Linth 2000 bedurfte die Gefahrenkarte eine Überarbeitung.

Die von der Linthkommission gutgeheissene Gefahrenkarte nach Massnahmen des Teilprojekts Linthkanal konnte in die Gefahrenkarte des Kantons St.Gallen integriert werden.

Die aktualisierte Gefahrenkarte ist nun im Geoportal veröffentlicht.


Geodienste Kanton St.Gallen: Geodienst-Angebot um weitere 11 Geodienste erweitert

Der Kanton St.Gallen hat sein Angebot an kantonalen Geodiensten erweitert und bietet neu 11 weitere Dienste unterschiedlicher Typen an.

In der Zugriffskategorie 1 – offen (für registrierte Nutzer) – sind dies folgende Produkte:

  • Archäologische Fundstellen, schützenswert
  • Dufourkarte, 1845-1865
  • Erdwärmesondenkarte
  • Forstorganisation
  • Fruchtfolgeflächen
  • Gemeindegrenzen
  • Kantonale Richtplankarte
  • Kataster der belasteten Standorte
  • Linthplan Legler, 1857
  • Linthplan Salvetti, 1843-1850
  • Planerischer Gewässerschutz

In einer Vielzahl von Geodiensten wurden Übersichtsebenen integriert, die ausserhalb des Darstellungsbereichs der eigentlichen Datenebenen dargestellt werden und zusätzliche Informationen anzeigen.


Bezugsrahmenwechsel LV95 für kantonale Geodaten erfolgt

Die kantonalen Geodaten wurden per 1. Mai 2016 in den neuen Koordinaten-Bezugsrahmen LV95 überführt. Seit Anfang Mai erfolgen Datenabgaben in LV95.

 

Die Daten der Amtlichen Vermessung sind ebenfalls im Bezugsrahmen LV95 verfügbar, kommunale Geodaten werden im Laufe des Jahres umgestellt.

 

Der neue Bezugsrahmen löst den bisherigen, 1903 eingeführten Bezugsrahmen LV03 ab.


Geodienste Kanton St.Gallen: Information zum Geodienste-Angebot

BILD!!!

Der Kanton St.Gallen bietet ab sofort Zugriff auf kantonale Geodienste unterschiedlicher Typen an. Der Schwerpunkt liegt gegenwärtig in der Publikation von Darstellungsdiensten als Web Map Services (WMS) und Web Map Tile Services (WMTS). Das Angebot wird fortlaufend ausgebaut und mit zusätzlichen Inhalten und Dienst-Typen ergänzt.


Schützenswerte archäologische Fundstellen gemäss Richtplan

BILD!!!

Der kantonale Richtplan bezeichnet in Kapitel IV23 diejenigen archäologischen Fundstellen, die als besonders schützenswert gelten. Die Perimeter dieser im Richtplan aufgeführten Fundstellen sind neu in der Karte "Archäologische Fundstellen Kt SG" auf dem Geoportal zugänglich. Die entsprechenden Geodaten können bei Bedarf bei der Datenabgabestelle bezogen werden.


Gesamtüberarbeitung Richtplan: Vernehmlassung Teil Siedlung Kt SG

BILD!!!

Im Prozess der Richtplan Gesamtüberarbeitung, Teil Siedlung, hat das AREG in Zusammenarbeit mit den Gemeinden die zukünftigen Siedlungsgebiete im Kanton festgelegt. Diese Ausscheidung erfolgt nach den Vorgaben des RPG und deckt den voraussichtlichen Baulandbedarf der nächsten 25 Jahre.

Der Teil Siedlung wird vom 18. März bis 30. Juni 2016 in die öffentliche Vernehmlassung gegeben. Die Karte zur Vernehmlassung ist auf dem Geoportal publiziert. Die entsprechenden Geodaten können bei Bedarf bei der Datenabgabestelle bezogen werden.


Wildruhezonen gemäss kommunaler Schutzverordnung

BILD!!!

Wildruhezonen gemäss Art. 4ter der eidgenössischen Jagdverordnung (JSV) schützen Wildtiere vor übermässiger Störung durch die Freizeitaktivitäten des Menschen. Im Kanton St.Gallen basiert die Ausscheidung von Wildruhezonen auf der kommunalen Schutzverordnung. Neu werden die Wildruhezonen des Kantons St.Gallen neben nationalen Portalen auch auf dem kantonalen Geoportal publiziert, mit entsprechendem Verweis auf die Schutzverordnung.


Richtplankarte

BILD!!!

Der kantonale Richtplan besteht aus dem Richtplantext und der Richtplankarte, welche die kartographisch darstellbaren Richtplanbeschlüsse zeigt. Die Richtplankarte wurde im Geoportal und als PDF auf der Internetseite des AREG aktualisiert und gibt den neuen Stand August 2015 wieder (Genehmigung Bundesrat und UVEK 14.8.2015). Zu den bestehenden Inhalten kommt neu das Thema Windenergieanlagen hinzu.


DZV-Vernetzungsgebiete

BILD!!!

Gestützt auf die Direktzahlungsverordnung DZV (SR 910.13) gewährt der Bund Zusatzbeiträge für Biodiversitätsförderflächen BFF, welche einem vom Kanton genehmigten Vernetzungsgebiet entsprechen. Diese Vernetzungsgebiete werden als Geodaten erfasst und sind als neue Karte im Geoportal publiziert. Die bis anhin bestehende Karte OEQV-Vernetzungsgebiete wird durch diese neue Karte ersetzt.


Naturgefahren: Überarbeitete Wegleitung

BILD!!!

Nachdem verschiedene Änderungen im Datenmodell der Naturgefahrenanalyse vorgenommen worden waren, wurde auch die dazugehörige Wegleitung überarbeitet. Die neue Version steht nun online zur Verfügung.  


WEP 9 Amden-Schänis-Weesen, Geoportal aktualisiert

BILD!!!

Der Planungsprozess zum Waldentwicklungsplan Nr. 9 Amden-Schänis-Weesen konnte erfolgreich abgeschlossen werden. Der WEP wurde vom Volkswirtschaftsdepartement des Kantons St.Gallen erlassen. Das Planungsgebiet deckt die Gemeinden Amden, Schänis und Weesen ab. Die zugehörigen Geodatensätze wurden im Geoportal veröffentlicht. Damit sind 15 von 19 Planungsgebieten im Kanton St.Gallen fertig bearbeitet. In den 4 restlichen Gebieten ist das Verfahren noch im Gang oder wird demnächst gestartet.


Naturgefahren: Wirkungsraumanalyse im Geoportal

BILD!!!

Die Wirkungsräume der untersuchten Gefahrenprozesse  wurden neu im Geoportal veröffentlicht. Sie zeigen die jeweilige räumliche Ausbreitung der Gefährdung eines Gefahrenprozesses auf. Zudem können mithilfe der Wirkungsräume an jedem Punkt innerhalb des Gefahrenkartenperimeters die einwirkenden Gefahrenquellen ermittelt werden.


Bodenverdichtungsrisiko im Wald

BILD!!!

Die vegetationskundliche Kartierung der Wälder im Kanton St.Gallen stellt eine für den Forstdienst dauerhafte und sehr wertvolle Planungsgrundlage für viele waldbauliche Entscheidungen dar. Der Geodatensatz wurde mit Zusatzinformationen  angereichert. So gibt sie auch Auskunft über das Vorkommen von seltenen und ökologisch besonders wichtigen Waldstandorten, über den minimal empfohlenen Laubholzanteil und über das Bodenverdichtungsrisiko. Zum Bodenverdichtungsrisiko wurde im Geoportal eine neue thematische Karte veröffentlicht.


Bienensperrgebiete

BILD!!!

Die bestehende Karte Bienenstandorte im Geoportal wurde um die Ebene Bienensperrgebiete erweitert. Neben den gemeldeten Bienenstandorten zeigt die Karte neu auch die Sperrgebiete um von den Bienenseuchen Faulbrut (2km Radius) und Sauerbrut (1km Radius) befallenen Bienenstöcke.


WEP 15 Regelstein genehmigt, Geoportal aktualisiert

BILD!!!

Der Planungsprozess zum Waldentwicklungsplan Nr. 15 Regelstein konnte erfolgreich abgeschlossen werden. Der WEP wurde vom Volkswirtschaftsdepartement des Kantons St.Gallen erlassen. Das Planungsgebiet deckt die Gemeinden Ebnat-Kappel, Wattwil und Lichtensteig ab. Die zugehörigen Geodatensätze wurden im Geoportal veröffentlicht. Damit sind 14 von 19 Planungsgebieten im Kanton St.Gallen fertig bearbeitet. In den 5 restlichen Gebieten ist das Verfahren noch im Gang oder wird demnächst gestartet.


Qualitätsanforderungen für die Erfassung von Geodaten

Die Abteilung Geoinformation definiert auf der Grundlage von branchenüblichen Standards und von mehrjährigen Erfahrungen allgemeine Mindestanforderungen für Erhebung, Erfassung und Verwaltung von Geodaten.


Servicespalte