Accesskeys

Nachführung und Datenbezug der amtlichen Vermessung

Die reale Welt und als Abbild davon die Daten der amtlichen Vermessung (AV) unterliegen einem ständigen Wandel. Einerseits herrscht eine rege Bautätigkeit und Änderungen an den Eigentumsgrenzen werden in Zusammenarbeit mit dem Grundbuch abgewickelt, anderseits suchen Wildbäche und Wanderer neue Wege, Alpen verganden, Waldränder werden zurückgedrängt, Hänge rutschen usw.

 

Für den Eintrag solcher Veränderungen kennt die AV zwei Arten der sogenannten 'Nachführung': die 'laufende' Nachführung (LNF) und die 'periodische' (PNF). Meldepflichtige Veränderungen (meist künstlicher Art) werden laufend nachgetragen und einem Verursacher verrechnet. Nicht meldepflichtige (natürliche) Veränderungen werden hingegen periodisch nachgetragen und zum grossen Teil durch Bund und Kanton finanziert.

Die Arbeiten der LNF werden in der Regel von privaten Ingenieurbüros ausgeführt. Diese Nachführungsstellen sind von den Gemeinden gewählt und stehen unter der Leitung eines im (nationalen) Register eingetragenen patentierten Ingenieur-Geometers.

 

Für die Qualitätserhaltung sind in erster Linie die Nachführungsstellen selber zuständig. Die kantonale Vermessungsaufsicht (KVA) prüft die Nachführungstätigkeit und stellt den Nachführungsstellen automatisierte Prüfwerkzeuge zur Verfügung.

Verifikation der Nachführung

PDF-Datei Konzept NF-Verifikation_V1.0 (183 kB, PDF)   10.06.2013

Servicespalte